31.10.2012

EinSicht

Meine Beziehung zum Fleischessen war schon immer etwas zwiegespalten. Schon als Kind war ich keine grosse Fleischesserin und dann als Teenager habe ich eine Zeit lang ganz darauf verzichtet. Wie es halt in dieser Zeit so ist.. sich suchen, rebellieren, anders sein.... Dann fing ich wieder an. Hauptsächlich Poulet, Hackfleisch und "Abfallfleisch" wie Salami, Cervelat.... Einfach das qualitativ hochstehende Fleisch :-)

In letzter Zeit aber habe ich wieder viel darüber nachgedacht. Generell über meine Ernährung aber auch "will ich wirklich totes Fleisch essen?"

Eine Unterhaltung neulich hat mich aber völlig überzeugt, von nun an ganz auf Fleisch zu verzichten. Es ging darum, dass der Tierarzt nach Hause kommt, wenn ein Haustier eingeschläfert werden muss. So darf das Tier in seiner Umgebung sterben - friedlich ohne Angst. Das finde ich auch sehr gut so. (friedlich und ohne Angst... so genau weiss ich es nicht - wie auch) Nur, habe ich mir dann im Stillen gedacht, wie fühlen sich all die Kühe, Sauen, Pferde, Kälber... Haben diese "Nutz"-Tiere andere Gefühle als unsere Haustiere? Haben sie keine Angst? Laufen sie einfach in den Lastwagen/Schlachthof und denken sich, ach, was für ein schöner Ausflug ich machen darf! Ich denke, sie haben Angst, mit Sicherheit. Ich weiss, ein Haustier hatte man eine lange Zeit und eine innige Beziehung - es war ein Familienmitglied. Die Kuh an der Fleischtheke kennt man ja nicht (ok, manchmal steht da eine, die man kennt, ha ha ha).

Ich weiss nicht warum, aber irgendwie hat mich das so betroffen gemacht, dass ich für mich beschlossen habe, zukünftig auf Fleisch zu verzichten. Ich für mich. Möchte das jemand nicht, auch gut. Jeder kann für sich selbst entscheiden. Ich bin aber froh, habe ich mich so entschieden - noch! Mal schauen wie es aussieht, wenn ich das nächste Mal im Burger King stehe :-) keep you posted!

Und weil es so schön ist, hier einige Tierbilder. Ohhhh und aahhhh! Die Fotos sind alle von http://attackofthecute.com/



 





28.10.2012

EinBlick

Am Samstag beim Familientreff gab es viel:
  • Essen
  • Trinken
  • Kinder
  • Gekreische (Kinder)
  • Spiel und Spass
  • Zauberei (Kindervorführungen!!!)
Draussen war es kalt und ungemütlich - doch dafür ruhig. Drinnen war es warm und trocken - doch dafür laut! Es gab mehr Kinder als Erwachsene und alle nicht älter als 10! Trotzdem war es unterhaltsam und wir blieben länger als ich erwartet habe!




In Trimmis hatte es noch fast kein Schnee - je mehr wir uns aber unserer Stadt näherten, desto mehr schneite es. Auf der Autobahn kam ich nur noch im Schritttempo voran und in der Stadt selber herrschte ein kleineres Chaos. Autos kamen nicht mehr von der Stelle oder standen in der Mitte der Strasse. Ha, ich Streber habe natürlich schon längst die Winterreifen montiert und fuhr (rutschte) an allen ohne Probleme (ja klar!) vorbei.... War ich froh, als ich heil in meiner Garage ankam...

 ... noch glücklicher war ich, als ich zu Hause war und dem Schneetreiben von drinnen zu schauen konnte.



26.10.2012

Freitagsmusik

Freitag, Wochenende und ich habe bereits alle Haushaltsarbeiten hinter mir juhuuuu! Meine Woche in nur drei Bildern:


Blue Moon
neuer Freund

Kerzen, immer Kerzen!



Morgen machen wir einen Ausflug nach Trimmis - Familientreff. Wir sind in einer Waldhütte und grillieren! Draussen! Schön, morgen soll es schneien! Gut habe ich bereits meine Winterreifen montiert und alle Winterkleider hervorgeholt...

Am Sonntag werde ich ziemlich sicher gar nichts machen. Ausser die Uhr zurückstellen, viele Kerzen anzünden und Musik hören. Zum Beispiel:



oder



Auf ein schönes Wochenende!

23.10.2012

dies & das







1// neulich am Morgen
2// Mango-Beeren-Sojamilch und Buchweizen-Beeren-Zimt-Agave-Pancake. Also ein leichtes Frühstück :-)
3// Musikanlage
4// vielen Dank für die Blumen
5// im stillen Örtchen


21.10.2012

NeuerDings


gestapelt
die volle Pracht

Quinoa, Kürbis und Zucchetti (gut war mein Mann nicht daheim - er ist kein Fan davon!)



Ich mag es, wenn nicht immer alles zusammenpasst und allzu perfekt ist. So habe ich viele verschiedene Gläser, Tassen, Besteck und eben auch Teller. Als ich neulich diesen schönen Teller bekam, hat es mich aber wieder gepackt und ich wollte mehr - viel mehr. Es sollten farbige/gemusterte - Hauptsache nicht nur weisse Teller sein. Im Brockenhaus wurde ich auch fündig und brachte diese schönen Exemplare nach Hause. Eigentlich wollte ich grosse Teller kaufen - habe aber leider keine gefunden, die mir wirklich gut gefallen haben. Diese etwas kleineren sind dafür extra schön. Ich finde sicher auf dem Flohmarkt oder während meinem nächsten Ausflug ins Brockenhaus die richtigen Teller für mich. Oder aber, bald ist Weihnachten...

Das ist ja das schöne daran - nichts muss zusammenpassen! Ich kann immer mal wieder einen Teller kaufen, sollte ich einen entdecken, der zu mir passt. Gefallen sie mir dann mal nicht mehr, bringe ich sie einfach wieder ins Brockenhaus. So teuer waren sie ja nicht...


18.10.2012

Dinge,...

...die mir momentan gefallen...















1// sieht einfach schön aus
2// Ballon-Himmel
3// Girls on Scooter à la 1955
4// probiere ich nächstens aus
5// Eames, immer Eames
6// Coffee break
7// the Tiger






16.10.2012

Neues und Altes...

... aus dem Esszimmer...
 



Endlich habe ich mehr Platz für meine Kerzengläser. Ich habe noch einige mehr, aber die sind im Schrank verstaut. Jetzt wo der Winter kommt, müssen die Gläser griffbereit sein. Er passt perfekt in unser Esszimmer. Danke, neuer Servierwagen!

Er passt auch perfekt zu den anderen grünen Sachen...


14.10.2012

Neulich am Jahrmarkt



In einem Moment von geistiger Umnachtung (zu viel Prosecco) habe ich freudig (zu viel Prosecco) einem Jahrmarkt-Besuch zugesagt. Ich, die zu viele Leute, vorallem zu viele Leute mit zu viel Alkohol, so gut es geht meidet! Bahnfahrten aber liebe ich. Na dann, auf auf. Wir trafen uns vor dem Bierstand und was das heisst, ist ja wohl auch klar: Beer it is (mit Prosecco oder Weisswein vor einem Bierstand stehen, ist ja auch doof)! Wir machten uns einen Plan zurecht und klar war, dass wir mit der Geisterbahn beginnen wollten. Langsam anfangen und dann kontinuierlich steigern. Wie die Bahnen alle heissen, keine Ahnung. Sie gingen hin und her und auf und ab. Auf jeden Fall haben wir viel gelacht und geschrien. Nach einigen Bahnen, vielen Toilettenstopps (vier Frauen und Bier...) und viel Junkfood, war es Zeit für eine Pause. Gelandet sind wir in einem "Jahrmarktstand" mit toller Musik. Logisch sangen wir mit, ob wir den Text konnten oder nicht. Wir fanden aber, dass wir das Niveau dort mit unserem Gesang und tiefgreifenden Gesprächen erheblich gesteigert hatten. Um 22.00 Uhr war der Jahrmarktzauber vorbei. Wir aber noch voller Tatendrang... weiter also in die Stadt in eine Rockbar (was denn sonst) und der Gesang und vor allem die Gespräche wurden immer besser und besser. Rock wurde aber langsam mühsam und so gingen wir in eine Salsabar. Weil Salsamusik ja sooo viel besser als Rock ist... Wir haben getanzt und getanzt und für uns war ganz klar, dass es bei uns am Besten aussah (ha ha ha). Irgendwann gingen die Lichter an und der Jahrmarkt-Rock-Salsatraum zu Ende.

Ein Abend an dem ich lauter Dinge getan habe, die ich normalerweise nicht mache. Bier, Rock, Salsa... aber wir haben soooo viel gelacht, gesungen und getanzt. Solche Abende gibt es nicht viel, man kann sie auch nicht planen, sie passieren einfach. Darum sind sie umso schöner und erinnerungswürdig. Dieses Lied wird mich an den Abend erinnern (und sobald ich es wieder höre ca. eine Woche in meinem Kopf stecken bleiben...)!




12.10.2012

Top five

Meine Top-5-Musik-Liste zum Wochenende:












1// diese Woche jeden Tag gehört (mindestens einmal - eher zweimal!)
2// she & him for you
3// die Choreo der Ladies bringt mich immer zum Lachen
4// Breakaway
5// sollte es regnen

 Ich weiss, ich weiss Top-5 und nicht Top-6... aaber, dieser Videoclip ist einfach der HAMMER! 



Ein schönes Wochenende!
 

10.10.2012

Dinge,...

... die mir im Herbst gefallen...














...lass uns zu Hause bleiben, Kerzen anzünden, etwas mit viel Rahm und Zimt trinken, ein Buch lesen und gute Musik hören...

07.10.2012

dies & das












 

1// Kisses
2// Date night
3// warten auf Erlösung - habe uns aus der Wohnung geschlossen...
4// Säftli - neu mit Ingwer
5// Haare ab
6// Terrasse geht langsam in Winterschlaf
7// Lernfahrerausweis! Endlich! Mein Mann!
8// Geburtstagsparty und Beisammensein
9// Haben das ganze Wochenende Bobby Darin, Andy Williams und jawohl Julio Iglesias gehört