31.12.2012

Neues und Altes

Neujahr und alle spielen verrückt! Alle beginnen mit guten Vorsätzen und Gedanken. Ich schliesse mich da überhaupt nicht aus. Es ist doch gut zu reflektieren, dankbar zu sein, zu träumen und Ziele oder Wünsche zu haben. Man kann das natürlich auch das ganze Jahr hindurch machen, aber wenn einige einen bestimmten Zeitpunkt brauchen, warum nicht! Ich erstelle immer eine Wunschliste, die ich das ganze Jahr durch pflege. Ich bin überhaupt ein Fan von Listen! Manchmal ergänze ich etwas oder ich streiche das Erreichte durch. Auch heute habe ich eine Wunschliste für das 2013 erstellt. Einige Dinge habe ich von der 2012-Liste übernommen, einige Dinge kommen mir jetzt albern vor (wie wir uns in nur einem Jahr verändern... spannend!!) neue Wünsche habe ich dazugenommen. Mein grösster Wunsch für 2013 ist dankbarer zu sein. Wirklich dankbar zu sein und es wirklich auch so zu meinen :-). Ich verliere mich allzuoft in Kleinigkeiten und nerve mich über sooo viele Dinge. Das ist nicht nur doof, sondern auch die reinste Zeitverschwendung! Ich sollte meine Gedanken viel lieber den guten Dingen zuwenden und dankbar dafür sein. Ich habe ein so tolles Leben mit der besten Familie, den besten Freunden und dem besten Mann (ja, wir sind an diesem Silvester 10 Jahre zusammen - Jackpot!)! Ich darf in die Ferien, habe ein Dach über dem Kopf und gesund bin ich auch noch. Für diese Sachen und noch viele, viele mehr möchte ich im nächsten Jahr besonders dankbar sein - sogar für den "Alltag" - ich kann meinen Tag ja so gestalten wie ich will - ich habe es in der Hand!

Die Liste ist natürlich noch länger. Es hat auch Dinge darauf, die nicht so "etepetete" sind wie z.B. mehr lesen, den ultimativen Saft erfinden oder neue Winterstiefel finden (ha ha ha, das ist wirklich auf der Liste!!)

Heute Abend treffen wir uns mit Freunden und werden Raclette (was denn sonst) essen, trinken und ziemlich sicher wieder singen und tanzen.

Jetzt muss ich meine Musik richten (jeder nimmt seine Lieblingsmusik vom alten Jahr mit) und mich umziehen. Ich habe mal vor einigen Jahren gehört, dass man an Silvester rote Unterhosen warum auch immer anhaben soll und brav wie ich bin, mache ich das. Wie gesagt, warum auch immer! Aber bis jetzt hat es mir nicht geschadet, ha ha ha!

Happy new Year - ach und was ich noch sagen wollte...


Source: etsy.com via Michèle on Pinterest




30.12.2012

dies & das

Es ist soweit - ich bin endlich aus meinem Esskoma erwacht. Die letzten Tage waren begleitet von eben essen, trinken, schlafen liebe Menschen treffen und viele wirklich viele kitschige Filme schauen. So sah es bei mir in den vergangenen Tagen aus:

Weihnachten mit meiner Familie, ungefähr so...



Czech Food


Weihnachten mit der Familien von meinem Mann, ungefähr so....



Swiss Food



Weihnachten nur mein Mann und ich (ja, wir sind Fan von Raclette!) ...





Nun habe ich mich aufgerafft und die Weihnachtsdeko weggeräumt, geputzt, gewaschen und trainiert. Das Neue Jahr kann kommen!



24.12.2012

EinBlick

Unterwegs am Samstagabend und am Schluss bei uns daheim gelandet. Am nächsten Tag einiges schlimmer gefühlt als ich auf diesen Fotos ausschaue - ja, ja, das geht!!!




Am Sonntag musste ich daher ein bisschen liegen und dazu die Märchenbraut schauen! Das gehört für mich auch irgendwie zu Weihnachten... (also, Märchenbraut schauen - nicht liegen, Junk essen und schlecht fühlen!!!)



Weihnachten verbringe ich bei meiner Schwester. Ich gehe immer schon am 23. zu ihr und wenn ihre Kinder schlafen, schmücken wir den Baum. Sie glauben, dass das Christkind den Baum schmückt... ja, wir lassen das Fenster einen Spalt offen, damit es rein kann und nein, das Christkind kommt nicht in dein Zimmer. Die Kleine hat mir zugeflüstert, dass sie ein bisschen Angst vor dem Christkind hat - aber nur ein ganz bisschen.

Bevor die Kinder aber ins Bett gingen, spielten wir noch mit dem Figurentheater - d.h. sie spielten und ich "musste" Zuschauer spielen. Auf dem Sofa liegen und zwischendurch "bravo" rufen und klatschen... also genau nach meinem Geschmack!


 



Baum schmücken, Weihnachtsmusik hören und Guetzli essen. Aaahhhh!




Ich freue mich auf heute Abend. Auf meine Familie, feines Essen, auf die Aufregung der Kinder, ihr Strahlen und hoffentlich nur Lachen, Freude, Genuss und Dankbarkeit!


Später gehe ich zu meinem Mann und seiner Familie. Ich gehe zum besten Mann auf der Welt! Zum Mann, der mich pflegt, wenn ich durch Eigenverschulden "krank" bin, mir die DVD einlegt, Essen und Trinken bringt, alle Kerzen anzündet - überhaupt alle Wünsche erfüllt, bevor ich sie überhaupt denken kann. Nochmals, er ist der beste Mann überhaupt!!! Ich bin so Dankbar, dass er bei mir ist, dass ich eine so tolle Familie habe und wir alle gesund sind!




Bevor es jetzt ausartet... Schöne Weihnachten und haut rein!



22.12.2012

Saftig

Weihnachtszeit heisst auch viel Essen und Trinken. Bis Neujahr bin ich fast jeden Abend an einer Party oder an einem Ess- und/oder Trinkgelage. Was gibt es besseres für den Tag nach der Party oder als Stärkung davor?

Jawohl, einen Saft!











Heute mit Clementinen / Orange / Apfel / Stangensellerie / Krautstiel / Spinat (Spinat gibt dem Ganzen einfach eine super Farbe) und wegen Weihnachten Zimt und ein bisschen Nelkenpulver.

Prost, salute und cheers!




20.12.2012

dies & das










1// Stempelparty! Ich nur die Hände, Kind von Kopf bis Fuss
2// versüsst den Tag: Gingerbread Latte
3// Regenbogen - wo ist das Gold?
4// Advent im Büro
5// war diese Woche in meinem Adventskalender



18.12.2012

LichtBlick


Ich freue mich so auf die Weihnachtsferien - Betonung auf Ferien! Bis dahin: am Abend nach Hause kommen, alle Kerzen anzünden, Lichter anmachen und wohl fühlen...






Bald, schon sehr bald!

14.12.2012

Dinge,...

...die mir momentan gefallen...













1// LeichtLicht
2// mmmhhh
3// Schneeflocken für drinnen
4// sieht schön und bequem aus
5// Love Potion No. 9


 

11.12.2012

Komm, iss mit mir

PfefferSchoggiGuetzli

Zutaten:
175 g Butter, weich
300 g Zucker
1/4 TL Salz
2 Eier
1/3 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
1 TL Zimt
1 Msp. Muskatnuss
1 Prise Gewürznelkenpulver
400g Mehl
100 g Kakaopulver
2 Beutel dunkle (oder helle) Kuchenglasur





Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz und Eier zugeben und rühren, bis die Masse hell ist. Gewürze daruntermischen. Mehl und Kakaopulver mischen, dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. (ich lasse den Teig jeweils über Nacht im Kühlschrank)




Teig auf wenig Mehl 7 mm dick auswallen. (Der Teig ist sehr klebrig - daher lege ich zum Auswallen Klarsichtfolie über den Teig) Mit leicht bemehlten Ausstechern verschiedene Formen ausstechen.

In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens 8-10 Minuten backen (Umluft etwas weniger als 200 C).

Kuchenglasur schmelzen. Die ausgekühlten Guetzli zur Hälfte in die Glasur tauchen (manchmal schmiere ich die Glasur auch einfach mit einem Pinsel auf die Guetzli) auf ein Backpapier legen und trocknen lassen.





mmmhhh!!!




09.12.2012

Filmschau

Hier die Top-5 meiner Lieblings-Weihnachtsfilme:


1. The Bishop's Wife
In diesem Trailer erfährt man nicht viel von dem Film - er ist aber witzig gemacht...




2. White Christmas



3. Die Hard 1



4. Die Hard 2



5. Lethal Weapon 1



Ich werde die Filme ziemlich sicher auch in dieser Reihenfolge schauen. Heute freue ich mich auf Cary Grant, Loretta Young und David Niven.



Einfach himmlisch...


08.12.2012

It's the time of the year

Ich habe ja viel kitsch - aber was in meinen Augen überhaupt nicht geht, sind Pflanzen aus Plastik und wenn wir schon dabei sind: den Sinn von Potpourri werde ich nie verstehen! Darum besteht meine Weihnachhtsdeko auch aus richtigen Tannenzweigen - aus solchen, die richtig gut riechen!








So, jetzt bin ich dann aber langsam mal fertig mit Dekorieren...

06.12.2012

dies & das









1// Tisch an einem Treff mit Freundinnen - zu später Stunde und ca. 10 geleerten Prosecco-Flaschen
2// Mein Adventskalender - ein Geschenk von meiner allerliebsten Schwester
3// Backstube
4// Spannerei