31.05.2013

29.05.2013

Dinge,...

... die mir momentan gefallen...

1// Poster
2// ???
3// Ich bin kein Fan von Zuckerwatte - von diesen Farben aber schon
4// Fernweh
5// hier würde ich sofort einziehen
6// Glacé! Wäre es doch endlich schön und warm und sonnig und und und

27.05.2013

Komm, iss mit mir

Erbsen-Minze-Aufstrich
(ca. 300 ml)

  • 250 g Erbsen (aus dem Tiefkühler)
  • Meersalz
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 (rote) Zwiebel
  • 7 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund frische Minze
  • Pfeffer

Erbsen in Wasser garen. Pinienkerne ohne Fett anrösten. Gehackte Zwiebeln mit 2 EL Olivenöl andünsten. Minze fein hacken. Minze, Erbsen, 5 EL Olivenöl und 1 TL Salz pürieren, pfeffern und zum Schluss geröstete Pinienkerne und Zwiebeln untermischen.



mmmhhh!


24.05.2013

22.05.2013

Alles Käse

Vor einiger Zeit habe ich mich entschieden, auf Fleisch zu verzichten. Bis jetzt läuft alles super und ich habe auch überhaupt kein Bedürfnis nach Fleisch. Es ist sogar eher so, dass ich angefangen habe, immer mehr und mehr tierische Produkte aus meinem Speiseplan zu streichen. Wie zum Beispiel Fisch, Milch und Eier. Ok, ich übertreibe hier. Ich versuche auf Fisch, Milch und Eier zu verzichten. Zuhause ist das auch kein Problem. Da koche ich ja selbst und es gibt sooo viele Rezepte - Internet sei Dank. Es macht sogar Spass, die verschiedenen Alternativen auszuprobieren. Schwieriger wird es, wenn ich auswärts esse. Wenn ich z.b. bei jemandem eingeladen werde oder im Restaurant essen gehe. Was heisst hier schwieriger, ich bin dann einfach nicht so strikt. Mir ist es ehrlich gesagt auch zu blöde, immer danach zu fragen, ob in den Nudeln Eier sind oder irgendwo Milch drin ist. Vor allem wenn ich bei jemandem zu Gast bin. Wie doof ist das denn bitte: Danke für die Einladung, aber ich esse weder Fleisch, noch Fisch, noch Eier und Milch. Das ist ja meine Entscheidung und ich möchte damit meinen lieben Mitmenschen keine Probleme bereiten. Ich lasse dann einfach das Fleisch weg und gut ist. Alle sind wir zufrieden (zumindest wir Menschen)!

Wie gesagt, zu Hause lasse ich dafür die tierischen Produkte weg. Fast weg! Wo bei mir der Spass aufhört, ist Sushi und Käse. Ich liebe Sushi - ich weiss, es gibt auch Sushi ohne Fisch ja, ja, ja. Sushi haben wir wirklich sehr selten und dann esse ich halt nebst Gurke und Avocado auch Sushi mit Lachs, Crevetten und Thunfisch und ich geniesse es (die Tierschützer unter euch kreischen jetzt: Thunfisch - das Schlimmste überhaupt. Flipper usw.)! Ich geniesse es wirklich von ganzem Herzen. Auf Sushi und damit auch auf Fisch könnte ich aber locker verzichten. Anders sieht es bei Käse aus! Mein Mann ist mein Zeuge, ich habe es probiert. Ich habe ganz auf Käse verzichtet und sogar Käseersatz gekauft. Jawohl Käseersatz! Jetzt weiss ich, bis hierhin und nicht weiter. Lasst mich euch sagen, Käse kann man nicht ersetzen. Bei Milch gibt es Mandel-, Soja- oder Reisdrinks. Kein Problem. Bei Käse gibt es (nebst vielen anderen ähnlichen Produkten) das:


Sind wir mal ehrlich. Etwas, was wie eine komische Bratwurst ausschaut, als Käseersatz zu verkaufen ist einfach nur schrecklich! Schrecklich hat es auch geschmeckt. Ich übertreibe wieder. Es war nicht sehr schrecklich. Man könnte sich daran gewöhnen. Aber ICH WILL NICHT! Wenn ich schon Käse esse, möchte ich richtigen Käse haben. Ich will Pizza mit Mozzarella, Aufläufe mit Gruyere, Spargeln mit Parmesan, Trüffelbrie und Raclette essen. Ich lebe schliesslich im Käseland Schweiz. Wir haben so viele verschiedene Käsesorten und da soll ich "Bratwurstkäse" essen? Nein danke!

Ich bin mir bewusst, das dieser Post voller Widersprüche ist. Sie isst kein Fisch, aber Sushi schon. Sie verzichtet auf Milchprodukte, aber auf Käse möchte sie nicht verzichten. Nun, in der Beschreibung von meinem Blog steht: meine Welt, wie sie mir gefällt. Basta! Hier werde ich weiterhin Gerichte mit und ohne Käse posten und ganz rebellisch wie ich bin, vielleicht sogar mit Crème fraîche oder Ricotta.

Ich kritisiere niemanden, der Fleisch isst, ganz vegan lebt, nur Rohkost zu sich nimmt oder sogar diesen Käseersatz super findet. Bitteschön, jeder so wie er will. Ich für mich verzichte ganz auf Fleisch und versuche so wenig wie möglich Eier, Fisch und Milchprodukte zu essen. Und wenn, dann geniesse ich meinen stinkigen Käse dafür umso mehr.

Say Cheese:




Und ist nicht das Leben voller Widersprüche?




20.05.2013

Saftig




Heute mit Spinat / Gurke / Pfefferminze / Stangensellerie / Apfel / Zitrone / Karotten / Blaubeeren

Alles ausser Blaubeeren entsaften. Beeren vermixen und zusammenleeren. Alles nochmals kurz vermischen! Die Blaubeerenstückchen kleben an und zwischen den Zähnen - also Zahnseide nicht vergessen (hach, wenn mich jetzt meine Dentalhygienikerin hören könnte!).

Prost, salute und cheers!

19.05.2013

Rosige Zeiten

Auf unserer Terrasse ist alles am Wachsen und vor allem am Blühen. Wir haben zwei Rosenstöcke und einer davon hat schon sehr viele offene Blüten. Bei diesem Regen (danke, du toller Frühling) wollte ich die offenen Rosenblüten nicht draussen lassen - wir haben ja sonst gar nichts davon. Jetzt sind die Blumen überall in unserer Wohnung verteilt. Gut habe ich eins/zwei kleine Gläser...




16.05.2013

Saftig



Heute mit Mango, Kiwi und Eiswürfel.

Alles vermixen und schon fertig! Flüssiger wird der Drink wenn man noch etwas Wasser, Milch oder Sojadrink dazu gibt.

Prost, salute und cheers!

13.05.2013

dies & das



1// Geburtstagsapéro
2// Rosen
3// alli mini Entli
4// Flieder auf unserer Terrasse



08.05.2013

Terrassenzeit

Am Montag haben wir unsere Terrasse etwas auf Vordermann gebracht. Wir haben einige neue Blumen eingetopft und kaputte Pflanzen entsorgt. Unsere Terrasse ist von Häusern umgeben. D.h. Ausblick gleich null. Daher ist es für mich wichtig, dass wir viele verschiedene und farbige Blumen haben. Am Freitag kommt der Gärtner und bringt die Pflanzen, die wir bei ihm überwintert haben und einen neuen Baum. Ich freue mich! Die Sommer-Terrassenzeit kann kommen...



06.05.2013

(Fast) alles neu macht der Mai

Ich habe mich entschieden in meinem hohen Alter nochmals eine Ausbildung zu machen und an diesem Wochenende war es soweit: der erste Schultag. Ich muss ehrlich gestehen, ich war neben der Vorfreude auch etwas nervös. Wer wird alles dort sein, wird es mir wirklich gefallen, kann ich das überhaupt, wie sind die Klassenkameraden (in meinem Alter ist man ja nicht mehr so flexibel ha ha ha)... Alle Zweifel oder Sorgen habe ich aber schnell vergessen. Wir sind eine kleine aber gute Gruppe ok, an einige muss ich mich noch gewöhnen, die Lehrer sind alle toll und die drei Tage haben mir wahnsinnig gut gefallen und vor allem sehr gut getan. Drei Tage lang tanzen, lernen, erfahren und austauschen. Das Wochenende war sehr intensiv und ich bin froh, hatte ich heute noch frei, so konnte ich langsam aber sicher vom Schultrip ins "normale" Leben gleiten.

Ich weiss, die Ausbildungszeit vier Jahre wird sicher sehr anspruchsvoll, herausfordernd, intensiv und organisatorisch nicht immer leicht zu managen sein. Auf der anderen Seite darf ich aber auch eine spannende Zeit erleben, viele neue Erfahrungen sammeln, lernen, mich weiterentwickeln und neu kennenlernen.

Einige Fots von diesem Wochenende (das erste ist die Aussicht vom Seminarraum - nicht schlecht, oder?):




Ich bin froh, habe ich diese kleine Ecke hier. Hier kann ich alles aufschreiben, teilen und mich erinnern...


03.05.2013